Besetzung, Bandchronik und wahre Begebenheiten:

Vor inzwischen 46 Jahren (2014) wurden die JAZZKIDS im Jahre 1968 im Münchener Norden ( Dachau) gegründet. Zuvor war es noch ein Familienunternehmen, das sich aus Klarinette (Vater), Piano (Mutter), und Schlagzeug, Gitarre und Bass (der ältere Sohn) und ebenfalls Piano und Gitarre (der jüngere Sohn) zusammensetzte. Dies dauerte eine geraume Zeit, bis die Kinder endlich merkten, dass mit dieser Musik der Eltern kein Staat zu machen ist und Geldverdienen schon gleich gar nicht möglich sein wird. Sie trennten sich von den Eltern und die Eltern sich voneinander auch. Die Kinder machten Karriere, während die Eltern mit Jazz so dahinvegetierten, die eine in England und der andere weiterhin bei Dachau bzw. München.

Lange hat es gedauert, aber gut Ding muss Weile haben, und Vater dachte sich: JAZZ ODER NIE!
So kam es nach einigem Ausprobieren der verschiedensten Musiker zu folgender Besetzung, die heute noch Gültigkeit hat:

 

Christian Gad,
seit 46 Jahren, man sieht es ihm nicht an, obwohl er Däne ist (Dänen lügen nicht), spielt Klarinette und Altsaxophon, ist äußerst rührig nicht nur in Bezug auf die Band, sondern auch in Sachen Mädels, ich sage nur "NELLY" - das ist sein Segelschiff, mit dem er den Atlantik auch schon übergeschifft hat.


Endrik Ernst,
Banjospieler und Mitgründer der Band, als endlich die Gad-Trennung von den Kindern stattgefunden hatte. Er spielt das Banjo sehr swingend, dezent und ist für die Band unversichtbar.


Mark Johnson,
noch ein Musiker der nicht in Deutschland geboren wurde - und das auch noch viel später als die anderen. Kommt aus Sacramento, Californien. War früher Trompetenbesitzer, ist inzwischen jedoch zu einer richtigen Größe in München herangewachsen und zu allem Überfluss singt er auch noch, und das gar nicht schlecht.


Roland Höffner,
zupft seit Jahrzehnten seinen Schwarzen Bass sehr einmalig und swingend, und er ist wie Endrik unverzichtbar für den Rhythmus der Band.


Fritz Stewens,
Posaunist seit ca 100 Jahren und Urgestein der Münchener Jazzszene. Nachdem er sich endlich von einer ziemlich unbekannten Münchener Band getrennt hatte, war es auch nicht so schwer, ihn vollends in die JAZZKIDS zu integrieren.


Amadeus Böttcher,
der aufgrund seines Vornamens wohl versehentlich für einen Musiker gehalten wurde, ist jedoch Schlagzeuger. Vor vielen Jahren hat man ihm den Job bei den JAZZKIDS angetragen und er hat ihn wider Erwarten auch angenommen.


 

Inzwischen kann man sagen, dass die JAZZKIDS zu einer Institution in München und Umgebung geworden sind.
Jährlich regelmäßige Auftritte im Schwabinger Podium, beim Jazz am Nockherberg, im Bayerischen Hof, in den Pfälzer Weinstuben, im Kaiserhof am Odeonsplatz, bei vielen Firmenfesten und Geburtstagen, seit 45 Jahren (2015) bei Wind, Wetter und Schneetreiben jeden Faschingsdienstag bei den Fünf Höfen (Theatinerstrasse), und sogar bei Beerdigungen sind sie gerne gesehen und sorgen für die richtige Stimmung.

Sollten Sie keine bessere Band für Ihre Feier finden, dann setzen Sie sich bitte mit unserem Christian oder Endrik pr. Telefon oder E-Mail in Verbindung.